Jetzt den passenden Rollstuhllift finden
Rollstuhllifte kostenlos & unverbindlich vergleichen und bis zu 35% sparen
Treppenlifttyp
Hängelift
Hublift
Plattformlift
Sitztreppenlift
Stehtreppenlift
ich weiß nicht
Etagenanzahl
1 Etage
2 Etagen
3 Etagen
4 Etagen
sonstiges
ich weiß nicht
Treppenart
gerade Treppe
kurvige Treppen
Spindeltreppe
Wendeltreppe
sonstiges
ich weiß nicht
Belastung
weniger als 120 kg
mehr als 120 kg
ich weiß nicht
Finanzierungsart
Neukauf
Gebraucht kaufen
Finanzierung
Miete
ich weiß nicht
Kontakt

Rollstuhllifte - Unterschiede, Preise und Alternativen

Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, der benötigt einen ganz speziellen Treppenlift: einen sogeannten Rollstuhllift. Rollstuhllifte unterscheiden sich von herkömmlichen Treppenliften dadurch, dass nicht nur die Person, sondern auch der Rollstuhl sicher befördert werden muss. Wer sich für einen solchen Rollstuhllift interessiert, dem stehen drei unterschiedliche Liftmodelle zur Auswahl.

Der Gängigste unter den Rollstuhlliften ist der Plattformlift. Dieser läuft, wie jeder andere Treppenlift auch, an einer Führungsschiene, welche seitlich an der rechten oder linken Seite der Treppe montiert wird. Dieser Lift besitzt eine Plattform, welche mit dem Rollstuhl befahren werden kann. Dank Anti-Wegrollmechanismus und Schutzbügel wird das Rollen des Rollstuhls während der Fahrt mit dem Rollstuhllift verhindert. Über ein seitlich angebrachtes Terminal kann dann die gewünschte Zieletage angesteuert werden.

Ein recht ähnlicher Rollstuhllift ist der sogenannte Hublift. Auch dieser Rollstuhllift besitzt eine für Rollstuhlfahrer befahre Plattform und ähnliche Sicherheitsvorkehrungen zum sicheren Transport von Personen. Anders als jeder andere Lifttyp läuft dieser Rollstuhllift nicht an einem Schienensystem am Treppenlauf sondern über einen vertikalen Hub senkrecht nach oben bzw. nach unten. Dieser Rollstuhllifter wird häufig im Außenbereich eingesetzt, da der Einbau im Gebäudeinneren viel Platz benötigt.

Ein ganz anderer Typ von Rollstuhlliften, welche durch seine Funktionsweise unter den Treppenliften einmalig ist, ist der Hängelift. Dieser Rollstuhllift eignet sich ausschließlich für Rollstuhlfahrer und kann keine anderen Personen befördern. Für den Transport von Personen ohne Rollstuhl muss dieser Rollstuhllift durch eine Fachfirma umgebaut werdne. Wie der Name schon beschreibt, wird der Rollstuhl samt Fahrer in den Rollstuhllift eingehakt. Mit Hilfe einer Fernbedienung wird der Rollstuhl erst angehoben und anschließend zum gewünschten Stockwerk gefahren.

Preislich gibt es unter den Rollstuhlliften teils große Unterschiede. Dies liegt nicht nur an den verschiedenen Anbietern für Rollstuhllifte, sondern auch an den individuellen Wünschen und Gegebenheiten. Setzt man für einen objektiven Rollstuhllift Vergleich ein Stockwerk sowie eine gerade Treppe voraus, so ergibt sich, dass der Hängelift im Preis am günstigen ist. Hier sollten Sie in etwa 6.000 Euro inklusive Einbau kalkulieren. Für einen Plattformlift sollten Sie 10.000 Euro einplanen und für einen Hublift mindestens 13.500 Euro. Die Preise beziehen sich auf einen Neukauf, bei einem gebrauchten Rollstuhllift können Sie nochmals bis zu 35 Prozent sparen.

Nicht immer muss gleich ein Rollstuhllift her. Es gibt aber auch Alternativen zum teuren Lift. Wird der Rollstuhllift beispielsweise für nur ein paar Stufen benötigt (oftmals findet sich eine solche Situation vor Hauseingangstüren), so könnte eine einfach Rollstuhlrampe das Stufenproblem lösen. Der Nachteil einer Rollstuhllrampe ist allerdings, dass diese um so mehr Platz benötigt, desto mehr Stufen überbrückt werden müssen. Eine solche Rampe darf einen Winkel von 6° nicht überschreiten und benötigt aus diesem Grund sehr viel Platz. Ist dieser allerdings gegeben, ist die Rollstuhlrampe eine gute und günstige Alternative zum Rollstuhllift.

Eine weitere Alternative zum Rollstuhlaufzug ist ein sogenannter Treppensteiger. Eine solche Treppensteighilfe ist die günstigste Lösung um sicher mit dem Rollstuhl Stufen und Absätze zu überwinden. Allerdings ist für einen herkömmlichen Treppensteiger immer eine zweite Person notwendig, die dem Rollstuhlfahrer über die Treppenstufen hilft. Neu auf dem Markt sind auch elektrische Treppensteiger, welche alleine durch den Rollstuhlfahrer bedient werden können. Alle Treppensteiger bieten einen großen Vorteil gegenüber allen anderen Rollstuhlliften: Diese sind flexibel einsetzbar und nicht an einer bestimmten Treppe fest montiert. Allerdings lässt sich mit einem Treppensteiger auch nicht jede Treppe überwinden. Bei einer zu schmalen Treppenbreite oder zu engen Treppenstufen kommt auch ein Treppensteiger an seine Grenzen.

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen persönlich am Telefon. Sagen Sie uns einfach, wie wir Sie erreichen können und wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.